IchMoin, moin,

so grüßt man sich hier in Ostfriesland, denn diese Region nenne ich seit über 40 Jahren mein Zuhause.

Viele fragen mich: "Wie bist du eigentlich zur Fotografie gekommen?". Die Antwort darauf ist so ungewöhnlich wie das sprichwörtliche Pferd vor der Apotheke. Deshalb will ich Ihnen diese kleine Geschichte auch gerne erzählen:

Im Jahre 2008 stand der Kauf einer neuen Digitalkamera an, da die alte einfach zu langsam für die gelegentlichen Knipsereien geworden war. In dem Technikdiscounter zeigte man mir dann die verschiedenen Modelle und erklärte mir auch, dass eine Spiegelreflexkamera viel zu kompliziert für mich wäre. Als damals vertrauensvoller und ahnungsloser Kunde glaubte ich dem freundlichen Verkäufer und konnte so bald eine Panasonic FZ18 mein eigen nennen. Eine schöne Kamera mit vielen bunten Einstellungsmöglichkeiten, Motivprogrammen, Automatiken und so interessanten Sachen wie "P", "A", "S" und "M". Eine gewaltige Verbesserung im Vergleich zu meiner alten E2000 von Nikon (wer möchte, kann ja mal danach im Internet suchen).

Ich

Ich hielt nun eine tolle neue Kamera in den Händen und merkte, dass ich damit eigentlich gar nicht umgehen konnte. Es folgte ein Buchkauf, der sich als "Zünder" für mein jetziges Hobby entpuppte. In diesem Buch standen so schöne Sachen wie "Schärfentiefe" und "Bildkomposition". Darüber wollte ich mehr erfahren. Es folgten weitere Buchkäufe und auch eine gebrauchte DSLR, die ja für mich, entsprechend der Aussage des damaligen Verkäufers, eigentlich viel zu kompliziert war.

Noch heute muss ich noch darüber schmunzeln, dass der "Fehlkauf" der FZ18 auch etwas Gutes hatte: Sie geht regelmäßig mit, denn die beste Kamera ist die, die man dabei hat und nicht die, die zu Hause im Schrank liegt.

Seit 2010 bin ich mit meiner Nikon DSLR "per Du" und wir zwei machen schöne Fotos von Personen, Dingen und bei Events. Ein klein eingerichtetes "Studio" habe ich parallel auch aufgebaut, in dem wir uns die Zeit mit 1/160sek, f11 und einem Model vertreiben.

Soviel zu der Frage, wie ich zur Fotografie gekommen bin. Heute arbeite ich überwiegend auf Pay-Basis. In Ausnahmefällen aber auch noch auf TFP-Basis. In jedem Fall aber immer mit Vertrag. Einen Beispielvertrag können Sie sich gerne unter der Rubrik 'Download' herunterladen und ansehen.

Besuchen Sie auch meine Sedcards bei der Model-Kartei und bei Stylished.

Mein typischer Shootingablauf sieht so aus:
Im Vorfeld besprechen wir Ihre Wünsche und Vorstellungen. Ich gebe Ihnen gerne Hilfestellung was wie umgesetzt werden kann und was eventuell anders umgesetzt werden sollte. Sie entscheiden dabei welche Outfits Sie tragen möchten. Bringen Sie einfach eine Auswahl Ihrer liebsten Kleidungsstücke mit. Bevor es los geht werden Sie den Shootingvertrag unterschreiben. Diesen haben Sie vorab schon per Email erhalten um ihn in aller Ruhe zu Hause durchlesen zu können. Aufkommende Fragen werden selbstverständlich ebenfalls im Vorfeld geklärt.
Mir ist wichtig, dass Sie sich während der Aufnahmen wohl fühlen. So entstehen die besten Fotos. Ich als Fotograf kann Ihnen gerne mit Tipps zur Seite stehen.
Nach dem Shooting werden wir gemeinsam die gemachten Fotos durchsehen und entscheiden welche Sie bearbeitet haben möchten. Nach ca. 2-3 Wochen bekommen Sie dann Ihre Fotos per Download oder per Post auf einem Datenträger nach Hause.

Sollten Sie Interesse an einem Shooting mit mir haben, dann kontaktieren Sie mich über info[at]hinrichsfehner.de oder stöbern Sie in meiner "Paketsammlung".